Berlin 1. Maertz 1805

| 1 Wenn die Leiche der höchstseligen Königin Frau Mutter Morgen oder am Sonntage  Die Beisetzung fand am 4. März statt.
 [Schließen]
beygesetzt
werden sollte; so kann das Theater am Montage  Das Theater wurde am Dienstag, den 5. März, wieder eröffnet
 [Schließen]
wieder eröfnet werden
, weil es alsdann eine gantze Woche geschloßen gewesen ist und dies eigentlich unter 8 Tagen verstanden wird. Sollte aber die Beysetzung später erfolgen, so muß das Theater wohl bis dahin daß diese geschehen geschlossen bleiben. Heute kann ich über die Zeit der Beysetzung noch nichts bestimtes sagen, wenn es gleich wahrscheinlich ist, daß solche spätestens den Sonntag erfolgen wird. Daher werden Sie Morgen nichts in den öffentlichen Blättern ankündigen können. Es ist ja aber wohl bis Montag Zeit, das Schauspiel durch Anschlagezettel bekannt zu machen. Werden Sie die Wiedereröfnung nicht benutzen um auch  Zum Benefiz der Armen wurde am 5. März im Nationaltheater ein Konzert gegeben. "Ouverture von Gluck, Requiem von Mozart, und zum Schluß: Chor aus Händels Oratorium der Messias". (HSZ 5. März 1805)
 [Schließen]
Ihr Scherflein zur Trauer
beyzutragen

Beyme

Zitierhinweis

Von Karl Friedrich Beyme. Berlin, 1. März 1805. Freitag. In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0000291


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0000291

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.