Regest: Aus dem beiliegenden Schreiben ersehe W., dass der kaiserliche Hofschauspieler Ziegler 1796 sein Stück Die Freunde an den verstorbenen König gesandt habe. Das Stück sei in Potsdam und zweimal in Berlin aufgeführt worden. Ziegler habe aber bisher kein Honorar erhalten. I. wolle wissen, ob das Honorar, weil das Stück mit Wissen der Gräfin Lichtenau und des Marquis Lucchesini angeschafft worden sei, aus der Schatulle oder aus der Theaterkasse bezahlt werden solle. Im letzten Fall würde Ziegler, für ein Manuskript mittlerer Güte, 20 Dukaten erhalten. – I. wolle noch hinzufügen, dass sich Ziegler in Kaiserlichen Diensten befinde, dass die Theaterkasse nicht reich und das Stück ihr aufgedrungen worden sei, dass die Forderung aber legitim sei.

Zitierhinweis

An Ludwig Wolter. Berlin, 23. Dezember 1799. Montag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0000277


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0000277

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.