| 1 Werthester Herr Iffland,

H. Thieme aus Berlin, Mitglied unseres Theaters, voll Eifer für die gute Sache, mit glücklichen Anlagen von der Natur ausgestattet, fordert mich dringend dazu auf, ihm, bey seiner Reise nach Berlin, einen freundlichen Gruß an Sie aufzugeben. Im Vertrauen auf Ihr wohlwollen, thu ich es von ganzer Seele, mit der Bitte unser nicht zu vergessen.

Gern wäre ich Zeuge Ihres Triumphes in Leipzig gewesen, hätten nothwendige Geschäfte mich nicht abgehalten. Auch ist mir die entzückendste Hofnung entgangnen – Sie bey Ihrer Rückreise hier zu sehen. Diese Freude bald zu empfinden ist unser sehnlichster Wunsch.

Im Gefühl der Verehrung und Liebe Ihr ergebenster Mittel

Deßau d 10ten Juliy 1805.

Zitierhinweis

Von Mittel. Dessau, 10. Juli 1805. Mittwoch. In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0000235


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0000235

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.