Regest: C. übersendet I. „ein korrekteres Exemplar“ des Regulus. Er bittet I., das andere Exemplar dem Schauspieler Frankstein zu geben. Sollte I. das Stück in Berlin aufführen, möge er das Honorar dem gemeinsamen Freund Koch zukommen lassen. Koch habe C. gesagt, I. würde Abschriften des Regulus nach Weimar und Hamburg schicken. Nach München und Dresden habe Koch persönlich Exemplare geschickt. C. wünscht, dass in Journalen Proben des Stückes gedruckt werden. C. erinnert sich an das ihm von I. entgegengebrachte Wohlwollen bei I.s. Besuch in Wien. Von dem übersendeten Stück sind nur wenige Seiten vom Anfang des ersten Aktes überliefert, vgl. Manuskript zu Regulus.

Zitierhinweis

Von Heinrich Joseph von Collin. Wien, 18. Juli 1801. Samstag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0000081


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0000081

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.