Regest: Sch. besitze zwei Opern: Glucks Oper Iphigenia in Aulis und von Kunzen Oberon. Iphigenia habe Sch., Oberon habe Cramer übersetzt. Er wolle für jede einen Friedrich d'or und die Partitur folgender Opern: Mehuls Medea, Sacchinis Ödip und Paisiellos König Theodor und Der Barbier von Sevilla.

Zitierhinweis

Von Johann Otto Heinrich Schaum. Hirschberg, 4. April 1802. Sonntag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0000075


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0000075

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.