Regest: Das „vortreffliche römische Kostüm“ der Aufführung des Regulus habe R. auf die Idee gebracht, ein Stück zu übersetzen. Seit dem Tod von Fleck sei außer Hamlet kein Stück von Shakespeare auf der Bühne. Da König Lear, Othello und Macbeth nicht aufgeführt würden, habe er die Idee, Koriolan – nicht Cäsar, den Dalberg für Mannheim bearbeitet hat – für die Bühne einzurichten. Das Stück sei in Versen geschrieben, R. wolle wissen, ob I. die Beibehaltung des Silbenmaßes wünsche? Schlegel habe den Koriolan noch nicht übersetzt, Schlegels Unternehmung stocke.

Zitierhinweis

Von Friedrich Eberhard Rambach. Berlin, 13. März 1802. Samstag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 8 vom 29.04.2019. URL: https://iffland.bbaw.de/v8/A0000062


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0000062

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.