Achtung! Bei diesem Dokument handelt es sich um die archivierte Version 6 vom 31.08.2018. Zur aktuellen Version 8 vom 29.04.2019 gelangen Sie hier.

Regest: Entschuldigung für die verspätete Antwort auf I.s Brief vom 14. Mai. R. sei in Leipzig gewesen. Er hoffe nicht, dass die vergebliche Erwartung eines neuen Titels zu seinem Stück Juchei, die Aufführung verhindert habe. I. solle es ein für allemal für ausgemacht halten, dass I. über R.s Sachen freie Hand habe. I. könne immer nach seiner Überzeugung ändern. Lust und Lieb‘ sei dem Titel des vorigen Stücks zu ähnlich. Es könne Die patriotischen Wolliner heißen. I. solle an dem Stück nur ändern, sollte es aber jetzt in der Revuezeit nicht aufgeführt werden, wolle es R. auch noch einmal durchsehen. R. erwarte das Honorar. I. habe nichts zu der Oper von Kotzebue gesagt, die ein rechtes Spektakelstück sei. R. erwarte ein vertrauliches Wort, falls diese Oper nicht zur Eröffnung des neuen Hauses gegeben werde. Der Reichtum der Situationen und die guten Verse hätten R. zur Arbeit hingerissen, so dass der erste Akt fast fertig sei. I. und seien Frau seinen eingeladen, nach Giebichenstein zu kommen.

Zitierhinweis

Von Johann Friedrich Reichardt. Giebichenstein, 24. Mai 1800. Samstag (Regest). In: August Wilhelm Ifflands dramaturgisches und administratives Archiv. Digitale Edition, hg. v. Klaus Gerlach. Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Berlin. Version 6 vom 31.08.2018. URL: https://iffland.bbaw.de/v6/A0000016


Kanonische URLDieser Link führt stets auf die aktuellste Version dieses Dokuments.

https://iffland.bbaw.de/A0000016

Versionsgeschichte

Dieses Dokument liegt auch in älteren Versionen der digitalen Edition „Ifflands Archiv“ vor. Die Versionen, die eine Änderung gegenüber der jeweiligen Vorgängerversion beinhalten, sind mit hervorgehoben.