1Die Edition des Archivs besteht aus zwei Modulen. Im ersten Modul werden die 34 Bände mit ihren mehr als 7500 Blatt erschlossen. Von den Briefen und Dokumenten werden Metadaten wie Absender, Empfänger, Entstehungszeit und -ort verzeichnet. Darüber hinaus wird der Inhalt der Briefe bzw. Dokumente mit Hilfe eines Regests erschlossen, in dem erwähnte Personen, Werke und Orte erfasst werden. Personen-, Werk-, Orts- und Sachregister erleichtern dem Leser den Zugang zu den Regesten. Die Verknüpfung des Regests mit dem Digitalisat der Handschrift erlaubt dem Benutzer, jedes Dokument vollständig in Augenschein zu nehmen. Vollständig transkribierte Briefe, in der Regel sehr kurze Schriftstücke, sind im Briefverzeichnis mit einem versehen. Von den Akten 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 16, 17, 18, 19, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 33, 34 wurde jeder Brief bzw. jedes Dokument ediert. Der Inhalt der Akten 10, 11, 12, 13, 14, 15, 20, 21, 31, 32 wurde nicht vollständig ediert. Die in Auswahl edierten Akten sind mit einem Asterisk * gekennzeichnet. Bei diesen Akteneinheiten handelt es sich vor allem um Verwaltungsakten mit Etatabrechnungen oder Briefe der Ensemblemitglieder in Betreff Gage oder Schulden. Diese Akten werden jeweils in einem zusammenfassenden Regest inhaltlich beschrieben; die wichtigsten Korrespondenzen wurden jedoch auch in Regesten erfasst. Die Möglichkeit, von einem Digitalisat ausgehend, zu navigieren, erlaubt es dem Benutzer, auch diese Akten vollständig in Augenschein zu nehmen.

2Insgesamt wurden 4.944 Briefe und Dokumente mit Hilfe von Regesten erschlossen.

3In der Datenbank werden die Briefe und Dokumente chronologisch nach ihrer Entstehungszeit angeordnet. Das heißt, dass die Ablage in den einzelnen Bänden aufgehoben ist, da die Chronologie sich in vielen Bänden überschneidet. Auf diese Weise hat der Benutzer die Möglichkeit, die gegenseitige Wechselwirkung der von Iffland verfassten bzw. erhaltenen Briefe zur Kenntnis zu nehmen. Eine spezielle Suchfunktion ermöglicht es jedoch, die Handschriften einer bestimmten Akte zusammenzustellen. ("Nach Akte filtern").

4Alle Texte in kursiver Schrift stammen vom Bearbeiter. Alle Texte in normaler Schrift (recte) stammen vom Briefschreiber. Zitate im Regest und im Empfängervermerk werden ebenfalls recte wiedergegeben.

5Im Werkregister wurde bei den dort in der Mehrzahl anzutreffenden Bühnenstücken auf die Angaben von Druck- bzw. Erstaufführungsort und einer Datumsangabe verzichtet, weil es sich in der Mehrzahl um konkrete Bühnenstücke handelt, die in Berlin aufgeführt wurden, und weil die Erschließung der Texte im Vordergrund steht. Der im Werkregister aufgenommene Titel wurde der Datenbank zum Berliner Nationaltheater entnommen. Übersetzungen bzw. Bearbeitungen von Stücken, die in den Texten erwähnt werden, aber nicht in Berlin aufgeführt wurden, wurden separat aufgenommen. Die Datenbank mit dem Repertoire des Königlichen Berliner Nationaltheaters wird dem Benutzer in vielen Fällen weiterführende Informationen liefern.

6Das zweite Modul umfasst die vollständige Transkription ausgewählter Briefe bzw. Dokumente und ihre Kommentierung. Die auch als Druck erscheinende Edition mit einem einleitenden Essay wird von 2021-2023 erarbeitet.

7

 

Über den Autor

 

Klaus Gerlach

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

gerlach@bbaw.de